Privatamateure sind absolut nicht prüde

Anal Privatamateure
Lust auf Anal! Neue Analfixierte Privatamateure Bilder

In den letzten Jahren hat sich der Markt von Erotik und Porno verändert, fast könnte man sagen, es gab eine kleine Revolution auf diesem Sektor. Haben früher noch die professionellen Porno-Anbieter mit mehr oder weniger aufwendigen Produktionen den Markt der erotischen Filme und Bilder dominiert, sind es mittlerweile eher die Privatamateure, die die Nase beziehungsweise die Schwanzspitze vorne haben. Professionelle Pornos sind out – es lebe das selbstgemachte Heimkino.

Sexdates statt Puff!

Dasselbe gilt – könnte man sagen – für die Prostitution. Zwar wird dieses Gewerbe niemals aussterben, aber besonders Sexhungrige und aktive Männer finden heutzutage auch im Internet genügend Privatamateure, die wie sie das sexuelle Abenteuer suchen und sich zu Sexdates verabreden. Ficken tut ja schließlich jeder gern. Früher haben sich Gleichgesinnte dafür eher in einem Swinger-Club getroffen oder man ist durch sämtliche Bars der Stadt getingelt auf der Suche nach der einer Holden, die auch an Sex und nicht direkt an einer Heirat interessiert war. Dank Internet und den dementsprechenden Foren sind ungezwungene und unkomplizierte Sexdates aber kein Problem mehr. Die Welt ist also ein bisschen besser geworden.

Sexbilder und Sexdates – warum denn immer nur professionell?

Die lustvolle Schar der Privatamateure wächst quasi stündlich. Gerade unter jungen Menschen wird es langsam Gang und Gäbe, das Thema Sex etwas ungehemmter anzugehen. Viele stellen einfach so – weil sie Spaß daran haben – ihre Sexbilder ins Netz oder machen online Treffen für Sexdates aus. Warum auch nicht?

Die neue Generation entledigt sich endlich des staubigen Puritanismus der Vorgänger-Generationen – und wie man sieht, machen die Älteren gerne mit beim Austausch ihrer Sexbilder und beim Verabreden zu Sexdates. Die interaktiven Medien wie Smart-Phones und Heim-Computer machen es möglich, dass jeder endlich so mit Sex umgeht, wie ihm gerade beliebt.

Eigentlich ist ja jeder einer der Privatamateure im Sexbereich. Und dies mit Gleichgesinnten zu teilen ist ein Fortschritt, der viel zu lange auf sich warten ließ.



Sexdates – Viva la Revolucion

Sexdates kostenlos

Vor allem Sexdates revolutionieren die Gesellschaft von innen heraus. Pornos geguckt haben früher auch schon alle und in den Puff gegangen sind sie auch – aber natürlich größten Teils nur die Herren der Schöpfung, bei Frauen war das irgendwie verpönt. Man wollte eine Heilige zu Hause und eine Hure im Bett. Mit der Revolution der Sexualität ist das jetzt allmählich vorbei.

Nicht die Generation der Emanzipation hat die Sexualität der Frau befreit – die hat sie nur vom Herd weg bekommen und auf die Arbeit geschickt. Nein, das Internet und die Sexdates haben die Frau sexuell befreit. Jetzt kann auch sie ihren Spaß daran haben, sich zu hemmungslosem und wildem und ungezwungenem Sex ohne Verpflichtungen – zu Sexdates – zu verabreden. Da haben doch alle was davon – die Frauen sind endlich frei und müssen nicht mehr verschämt ihren Dildo in der letzten Schrankecke verstecken und die Männer freuen sich darüber. Sex ist toll!

Lasst uns alle endlich zu Sexdates verabreden!

So ist durch diesen befreienden Gedanken in Windeseile ein riesiges Forum für Privatamateure im Internet entstanden, die Sexbilder anbieten und austauschen und sich zu Sexdates verabreden. Diese Entwicklung fand zwar explosionsartig statt, war aber dennoch leise.

Leise heißt in dem Fall aber keineswegs verschämt, sondern nur, das einfach nicht viel Aufsehen dadurch entstanden ist. Diese Entwicklung war doch längst überfällig und es ist auch das natürlichste der Welt, dass man sich zu Sexdates verabredet, bei denen es auch nur um Sex geht – und nichts anderes.

Eigentlich sollte jeder Mensch mindestens 10 Sexdates im Monat haben. Und dem steht auch überhaupt nichts mehr im Weg. Und auch die professionelle Porno-Industrie muss sich an den Gedanken gewöhnen, in Zukunft etwas abzuspecken. Die Sexbilder und Pornos der Privatamateure sind das neue Ding. Denn diese Pornos und Sexbilder sind echter, sind viel nahbarer.

Bei einem gut ausgeleuchteten Porno hat man das Gefühl, dass einem so etwas niemals passieren wird, es bleibt ein fantastischer Traum. Die Sexbilder und Pornos der Privatamateure aber vermitteln einem das Gefühl, dass man mitten drin ist. Und genau da sollte man auch sein.