Blondinen an der Nordsee bei lesbischen Spielen beobachtet

Privatamateure Sex
Private Amateure Deutschlandweit kennenlernen

Als ich alleine am Strand an der Nordsee lag, sah ich zwei geile blonde Frauen in den Dünen verschwinden. Die beiden Frauen, es waren blondinen, was zusätzlich geil war, waren nicht unbedingt älter als 25 Jahre. Ich sah wie die eine Blondine ganz frech ihre Hand in den Bikini der anderen steckte und ihr einen Klaps auf ihren wohlgeformten geilen Arsch gab dachte ich mir holla die Waldfee und bin heimlich hinterher gegangen.

Ich beobachtete die blonden Mädels wie sie sich einen schönen Platz in den Dünen suchten, sie hatten beide einen wunderschönen Hautfarbton der mich an die Farbe Bronze erinnert. Die andere Blondine der beiden hatte auch wunderschöne feste Titten und ihre geilen kleinen steifen Nippel drückten sich durch ihr Bikinioberteil. Als die geilen Blondinen mich bemerkten war ich gerade dabei einen besseren Platz zu finden um die beiden besser bei ihrem geilen lesbischen Liebesspiel zu beobachten, aber es schien mir so als würde es ihnen nichts ausmachen, da sie meiner Meinung nach jetzt extra und noch mehr mit ihren geilen Reizen spielten.

Als sie anfingen sich zu küssen ließen sie beide langsam im heißen Sand nieder. Bei mir machte sich Erregung breit, denn wann hat man schon mal die Chance zwei so geile Blondinen bei einem geilen Lesbenspiel zu zu sehn. Die eine der beiden Blondinen fing an der anderen den Bikini auszuziehen sie hattegeile lange Nippel die Steiff und hart dastanden.
Sie nahm die Nippel ihrer Titten abwechselnd in ihren Mund und fing an abwechselnd an ihnen zu lecken und spielte mit ihrer Zunge gekonnt an ihnen an ihren prallen Titten.
Die Freundin genoss es und lächelte frech zu mir herüber. Alsich kurz zur Seite weg sah und wieder zu ihnen hinüber blickte, lagen die beiden geilen Blondinen aufeinander ich konntees kaum glauben was ich da sah.



Ihre wohlgeformten Bronze farbenden Körper rieben aufeinander herum und ich dachte nur „WoW“ wie geil sich die Titten der beiden aneinander rieben und sie dabei stöhnten! Dabei habe ich gar nicht gemerkt das längstmeine Hand in meiner Badeshorts verschwunden ist. Sie leckte ihre Freundin von oben nach unten und machte dabei kreisrunde Bewegungen mitihrer Zunge über die Titten, der anderen quer über den flache trainierten Bauch runter zum rasierten Venushügel.

Sie drückte ihrer Freundin die Beine auseinander und fing ganz genüsslich an ihrer Freundin die Fotze zu lecken, siewurde so wild beim lecken das sie ihr die Zunge reinrammte als wäre es ein Schwanz der sie Ficken würde. Ihre Freundinfing an ihr Becken dabei immer wilder zu bewegen und laut an zu stöhnen was mich immer geiler machte am liebsten würde ich jetzt hingehenund in diesen geilen Lesbenspiel der beiden Blondinen mitmachen




Nun verwöhnten sie sich gegenseitig mit den Fingern und das auch so wild und leidenschaftlich das es schon fast brutal wirkte, war aber dennoch geil. Beide stöhnten jetzt wild daher, sie fickten sich gegenseitig mit den Fingern bis die beiden einen scheinbar mächtigen Orgasmus hatten. Die beiden Blondinen sanken beide erschöpftund grinsend in den warmen Sand streckten sich kurz und entspannten weiter in der Sonne.
Ich zog mich leise zurück und suchte mir ein stilles Plätzchen um meiner Geilheit ebenfalls ein Ende zu setzen.

Sex mit vollbusiger Krankenschwester

Wer träumt nicht so das eine oder andere Mal eine heiße Krankenschwester zu vernaschen. Hier habe ich für dich einen Traum der für mich zur geilen Realität wurde!

Eigentlich sollte ich nur zu einem routinemäßigen Kontrolltermin bei meinem Chirurgen wegen einer zurückliegenden OP, doch dieser Arztbesuch gestaltete sich ganz anders als ich in meinen kühnsten Träumen zu hoffen gewagt hatte. Anstatt von einem schlecht gelaunten Arzt untersucht zu werden, habe ich eine geile Krankenschwester gefickt und dabei laut gestöhnt.

Die Ankunft
Pünktlich um 15 Uhr schlenderte ich in die Arztpraxis meines Chirurgen, um meinen schon vor Wochen vereinbarten Termin wahrzunehmen. Am Empfang begrüßte mich eine äußerst attraktive, junge Krankenschwester, deren pralle Brüste sich eng an ihr Oberteil schmiegten. Von dieser Krankenschwester gefickt zu werden, musste ein Traum sein.

Ich konnte meinen Blick nicht von diesen saftigen Melonen abwenden und beobachtete wie sich ihre harten Nippel durch den weißen Stoff drückten. Als die heiße Krankenschwester mein Starren bemerkte und ich laut gestöhnt hatte, wand ich schnell den Blick ab, doch sie lächelte mich lasziv an und ließ ihre Zunge langsam über ihre vollen Lippen gleiten. „Guten Tag“, sagte sie mit einer warmen und wohlklingenden Stimme, „Sie sind sicher der 3 Uhr Termin? Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass der Herr Doktor zu einem wichtigen Notfall gerufen wurde und erst in einer Stunde wieder zurück sein wird. Ich bringe Sie aber gerne schon mal ins Zimmer.“

Ohne auf meine Antwort zu warten, setzte sie sich in Bewegung und wackelte beim Gehen so hinreißend mit ihrem Po, dass ich nur Augen für ihren kleinen, runden Arsch hatte, der in einer engen weißen Jeans steckte. In diesem Moment ging mir nur durch den Kopf, dass ich noch nie eine Krankenschwester gefickt hatte und bei dieser ernsthaft schwach werden könnte. In meiner Fantasie hörte ich schon, wie laut gestöhnt wurde.

Die Umkleide

Sie ging vor mir in ein Behandlungszimmer und zeigte mir, wo ich mich umziehen sollte. Aber anstatt den Raum zu verlassen, blickte sie mich nur erwartungsvoll an und fragte mich, ob sie mir beim Ausziehen helfen sollte.

Da musste ich nicht lange nachdenken. Langsam näherte sie sich mir, drückte mich auf einen Stuhl und begann ungeduldig und doch quälend langsam meine Hose zu offen. Mein harter Schwanz drückte sich schon voller Vorfreude gegen das Innere der Jeans. Plötzlich hielt sie mein bestes Stück in der Hand und liebkoste es zärtlich. Ich muss wohl laut gestöhnt haben, denn plötzlich drückte sie ihre Hand vor meinen Mund und sagte: „Pssst…sonst hört uns noch jemand. Ein Assistenzarzt arbeitet gerade seinen Papierkram direkt im Zimmer nebenan durch.“ Mir war egal wer uns alles hören konnte, ich wollte endlich von dieser heißen Krankenschwester gefickt werden und es wurde weiter laut gestöhnt.

Es geht zur Sache

Junge Frauen kennenlernen
Lust auf Frauen? Lust auf Sex mit Frauen? Sexkontakte Community

Die geile Krankenschwester kniete sich vor mich und begann hingebungsvoll meinen Schwanz zu lutschen. Während dessen konnte ich nicht anders als ihre großen Titten zu liebkosen. Die kleine Nymphomanin hielt kurz inne um sich auszuziehen und ich konnte den Anblick ihres perfekten Körpers genießen.

Sie drückte mich auf die Liege der Umkleide und setzte sich breitbeinig und rückwärts auf mich. Dann widmete sie sich wieder meinem besten Stück und nahm es bis in den Rachen in den Mund. Wow, diese Frau hatte wirklich was drauf.

Während sie mir beim Blasen ihren geilen Arsch entgegen streckte, lehnte ich mich etwas nach vorne, um es ihr mit meinen Fingern so richtig zu besorgen. Sie war so feucht und willig, dass ich direkt drei Finger auf ein mal in sie hinein steckte.

Plötzlich bemerkte ich an der Tür eine Bewegung und sah einen jungen Mann, der uns beobachtete und dabei Hand an sich selber legte. Aber anstatt mich abzutörnen, erregte es mich noch mehr beobachtet zu werden. Die Krankenschwester hatte indes so laut gestöhnt, dass sie von alldem nichts mitbekam.

Ich wollte jetzt von dieser Krankenschwester gefickt werden und nicht länger warten. Ich setzte die Kleine auf meinen Schwanz und sie begann sich rhythmisch auf und ab zu bewegen. Es fühlte sich himmlisch an von dieser Krankenschwester gefickt zu werden. Ich drehte sie um und besorgte es ihr hart von hinten, bis sie lang und laut gestöhnt hatte.

Ich ergoss meinen Saft in ihr und freute mich darüber, eine Krankenschwester gefickt zu haben und dabei auch noch beobachtet worden zu sein.

Die Lust an Sexgeschichten

Echte Sexkontakte und Hausfrauensex

Menschen sind unterschiedlich und dennoch haben sie oft gemeinsamkeiten. Geschichten zum Beispiel. Jeder mag es sich Geschichten anzuhören. Ob Hörbuch oder wie früher die Cassette. Geschichten mag man einfach.

Doch manche suchen eben sehr spezielle Geschichten. Sexgeschichten! Die Lust an Sexgeschichten liegt eigentlich in jedem drin. Sie schlummert! Zumindestens so lange, bis man seine erste erotische Geschichte gehört oder gelesen hat. Sexgeschichten, besser noch die erotische Sexgeschichte, mit Handlung ist in! In vielen Onlinebüchereien kann man sich die Hörversionen runterladen. Der unterschied zwischen der erotischen Sexgesichte und einer harten Sexgeschichte ist im Grunde genommen gleich dem Unterschied zwischen einem Sexfilm oder einem Porno (hardcore).

Wer sich mehr auf die sinnliche Spielerei einlässt ist mit difiziellen geilen erotischen Geschichten bestens bedient. Allein das Kopfkino entscheidet wie geil die erotik ausgeschmückt wird.
Auch da sind Menschen unterschiedlich. Entscheidend ist was die Handlung der erotischen Geschichte ist und wie bereit man selbst ist sich gedanklich dabei zu stimmulieren.



Sexgeschichten, sind eher zielgerichtet. Jeder hat seine eigenen Sexphantasien. Schon bei der Selbstbefriedigung zeigt sich ob man schnell zu Ziel, sprich Höhepunkt kommen möchte oder ob man es mag, den Höhepunkt kontrollieren zu können.
Die Lust an der Orgasmuskontrolle kann auch eine Form des Orgasmustrainings sein. Schnell kommen ist nicht immer befriedigend. So geben so manche Sexualtherapeuten ihren Klienten auf, mit erotischen Geschichten zu lernen den Orgasmus herauszuzögern. Denn der Kopf kann hierbei viel mitentscheiden. Sex ist geil, doch auch hier kann Mann und Frau mit den Sexgeschichten einiges austesten.

Wir haben hier eine kleine Auswahl an Geschichten für euch zusammen gestellt. Bewertung per Kommentar gerne erbeten.

Latina in der Lustgrotte vernascht

Kostenlose Webcam Girls
Mit einem Klick bist du schon bei hunderten von Frauen

Da war ich nun mal kurz für 14 Tage in Mallorca. Ist ja eine geile Insel. Hübsche Ecken, hübsche Buchten und jede Menge hübsche geile Frauen.
Besonders die mallorqinischen Frauen sind ja wohl die härte. Edle Frauen.
Ich habe hier eine kennengelernt. Ihr Name war Lorena. Ein geile kleine spanierin die ich beim Sonnenbaden kennengelernt habe. Nun war es ein ziemlich heißer Tag mit starker Sonne, und da niemand mit ihr
da war, bat Sie mich ihr kurz den Rücken mit Sonnencreme einzureiben.
Sie fand das ich das sehr gut mache und das ich schon sehr zarte Hände hätte. Naja. Was soll ich darauf antworten. Gepflegt ist gepflegt. Ich gab Lorena das Kompliment zurück.

Sie hatte eine wahnsinns Figur! Gerade mal 170 cm gross mit hübschen kleinen Titten die nur so zum Kneten einluden.
Sie grinste mich an und bemerkt die Beule in meiner Hose. Ich hatte eine pracht Latte! Nun ja. Wir waren in dieser kleinen Bucht alleine. Hierher verirrte sich wohl so schnell niemand.

Sie lächelte mich an, nahm meine Hand und führte mich weiter nach Hinten wo der Sandstrand in einer kleinen Felsgrotte endete.
Sie zog ihren „Nichts“ von einem Tanga aus. Sie hätte auch genauso gut keinen tragen können. Dann griff sie mit ihrer Hand in meine Badeshort und spielte mit meinen Eiern. Mein Badeshort fiel zu meinen Füssen und dann nahm sie meinen Pracht Schwanz in denden Mund. Ich mochte es wie sie meinen Schwanz dort leckte und in ihren Mund nahm.

Ich griff ihr in ihre Lockenpracht und deutete ihr Sich umzudrehen, sie hockte sich auf den Boden. Doggystyle. Gut, dachte ich mir. Dann drang ich in sie ein und sie stöhnte heiser auf. Ich stieß Lorena hart und heftig, und knetete ihre geilen Titten während ich sie immer wieder rammte. Lorena gefiel es und dann wollte sie das ich ihren Arsch nahm. Naja.
Diese geilen Mallorquinerinen können echt was vertragen. Ich drückte Lorena meine ganzen 21 cm Schwanz in ihren Arsch. Analsex ist schon was geiles dachte ich.




Lorena quieckte wie ein Schweinchen und ihre Lust war wirklich unglaublich. Je härterich sie fickte desto geiler wurde sie. Ich allerdings auch. Sie massierte sich ihre Titte und bat mich sie noch härter und tiefer zu bumsen.
Ich dachte noch, nicht das ich bei ihr aus dem Hals rauskomme. Grins Ich konnte meine Lust kaum noch halten und sie stöhnte und stöhnte. Lorena kam wie ein Orkan.

Ich spritze mein ganze wichse auf Lorenas Bauch. Sie nahm einen Finger und spielte damit
rum. Danach gingen wir Schwimmen. Wir konnten beide ein Abkühlung vertragen. Danachsah ich Lorena nie wieder.

Wer Lorena kennt und ihr meine Geschichte erzählen mag, soll sie von mir Rudi grüssen.

Sex in der Sauna

Mike in der Sauna – wurde geblasen und komplett ausgesaugt!

Privatamateure Online Dating
Heiße Luder – echte Online Amateure mit Videos und Bildern.
Klicke auf uns und schon kommen wir in Kontakt!

Da hatte ich unter härtester Anstrengung nun endlich mein Krafttraining mit anschließendem
Bauchtraining hinter mir, freute ich mich doch umso mehr auf die Sauna um noch mal so richtig abschwitzen zu können.
Die ganzen Amateure beim Sport die die Sportgeräte besetzten und dadurch mein Zeit in die länge zogen gingen mir auf die Nerven. Hoffentlich war die Sauna jedenfalls frei.
Nach einer heißen Dusche, gings los. Rein in die Sauna. Leer! Gott sei Dank. Allerdings hatte ich nur 10 Minuten meine Ruhe. Da kam sie rein. Sie war eine sportlich, attraktive Enddreissigerin mit geiler sportlicher Figur einem Mega prallen Busen -Naturbusen! und einem vollen prallen Arsch.

Sie grüsste kurz und legte sich auf die oberste Bank, wo es naturgemäss am heißesten war.
ich konnte, als sie hochstieg ihr kleines geile Fotzenloch sehen. Ich musst mich zusammenreißen damit mein Schwanz nicht noch steif wurde.
Die Sau rekelte sich unter der Hitze und gab leise stönhngeräusche von sich.
Nach 15 Minuten Hitze bei fast 90 Grad luftfeuchtigkeit konnte ich nicht mehr. Ab sie auch nicht. Ich stieg von meiner Bank langsam auf, da rutschte die Lady von ihrer Stufe ab und sozusagen mir direkt in den Luststengel. Es war ihr Peinlich und sie meinte gleich das wäre ihr noch nie passiert, wie können sie das nur wieder gut machen. Ich grinste sie an, zog die Augenbraue hoch und meinte nur „Da geht doch noch was“
Sie grinste verlegen. Ich, der immer noch auf der Bank saß merkte wie mein Schwanz in null-komma-nix hart wie Stahl wurde.
Sie sah es auch, und meinte nur, „Showtime“, dann kniete sie nieder und und nahm meinen Schwanz in ihre Hand. „Schön hart“ meinte sie, „So kann man ihn am besten lutschen“
Gesagt, getan! Sie nahm meine 20 cm in die andere Hand und dann steckte sie in Ihren Mund. Sie lutschte an meinem geilen Schwanz und versuchte soviel wie möglich davon in den Mund zu bekommen. Endlich mal eine Entschuldigung, die man so ganz und gar nicht ablehnen kann, dachte ich noch.



So eine geile Mundfotze, unglaublich. Sie saugte an meinem Schwanz als wenn sie dafür den ersten Preis bekämme.
Und die Hitze in der Sauna wurde immer unerträglicher. Sie saugte und lutschte und lutschte und saugte ohne Ende. Mein Schwanz war hart wie Beton. Dann hörte sie abrupt auf. Ich schaute sie an, wusste nicht was geschah und dann setzte sie sich auf mich drauf und ritt mich zu wie ein Cowgirl einen Bullen zureitet. Mann war das Heiss, und damit meine ich nicht nur die Hitze der Sauna.

Sie knetete ihre prallen Titten und massierte und kniff sich in die geil nach oben gerichteten Brustwarzen. Sie bewegte ihr Becken hin- und her und ihr Stöhnen war schon nicht mehr ganz so leise wie am Anfang. Ich drückt meinen Schwanz immer tiefer in sie rein, leckt ihre geilen prallen titten, und dann kam ich in ihr wie ein wilder Stier. Ich habe alles was ging in sie reingespritzt, soviel, das als sie abstieg die ganze Wichse aus ihr raustropfte.

Phonecash Banner

Dann nahm sie ihr Saunatuch dreht sich um, grinste nochmal zum Abschied und meinte „tolle Bauchmuskeln hast du!“ Ich war so erschöpft, das ich kaum noch unter die Dusche kam. Ich hätte im Stehen einschlafen können. Der fick mit ihr war unglaublich, wie soll ich es sagen, schweißtreibend.
Ich habe noch nie eine frau gehabt die so Blasen konnte wie sie. Und ich habe noch nie ein Frau gehabt, die soviel Schwanz in den Mund nehmen konnte. Aber der Fick war unvergesslich. Von jetzt an, werde ich die Sauna in einem ganz anderen Licht sehen.